Sneaker Turnschuhe – ein Hype

Es war um 1860, als sowohl in England als auch in den USA die ersten Sportschuhe entwickelt wurden. Bei diesen handelte es sich um spezielle Krocketschuhe mit einer flexiblen Gummisohle. Im Vergleich zu regulären Straßenschuhen war die Sohle dieser ersten Sportschuhe sehr flach. Es dauerte über 50 Jahre, bis schließlich 1917 in den USA mit der Herstellung von maß gefertigten Kinderschuhen namens ‚Keds‘ begonnen wurde. Bei diesen Schuhen handelte es sich dabei um…die ersten Sneaker Turnschuhe für Kinder. Führend war damals die Firma Rubber Company. Der Begriff Sneaker stammt dabei von dem Wort „to sneak“, was so viel heißt wie „schleichen“. Die Begriffsbildung ist nicht verwunderlich, denn mit der Gummisohle war ein deutlich leiserer Gang möglich als mit regulären Straßenschuhen.  Es dauerte daraufhin nicht lang und der eigentliche Kinder Sneaker wurde an die Bedürfnisse von Erwachsenen angepasst und als Tennisschuh eingesetzt. Kurz darauf erschien der knöchelhohe Converse All Star Premiere. Der Siegeszug der Sneaker Turnschuhe hatte begonnen! Die werbewirksame Botschaft des „leisen Gangs“ machte sich der Werber Nelson McKinney zu Nutze und prägte den Begriff Sneaker. Zwar trugen zu dieser Zeit nach wie vor hauptsächlich Kinder und Sportler die Sneaker Turnschuhe, doch änderte sich dies schnell in den 1950ger Jahren.

James Dean machte den Sneaker Turnschuh alltagstauglich

Bindetechniken - schuhdealer.deTatsächlich war es James Dean, der durch das Tragen von Sneaker Turnschuhen im Alltag den Schuhen zum allgemeinen Durchbruch verhalf. Sneaker Turnschuhe waren ideal, um gegen die hoch-polierten, spießigen Straßenschuhe der Erwachsenen zu rebellieren. Die Gruppe der Sneaker Turnschuh Träger war damit in zwei Kategorien zu teilen: die einen, die bewusst gegen Konventionen rebellieren wollten und die anderen, die Sneaker Turnschuhe einfach bequem fanden. Letztendlich gab es dann allerdings auch noch die Gruppe, die sich einfach keine anderen Schuhe leisten konnte, denn Sneaker Turnschuhe waren damals  sehr preiswert. In den 1970ger Jahren dann fertigte der Unternehmer Ludwig Reiter kosten-intensivere Luxusmodelle des Turnschuhs an. Die Verlagerung des Sneakers in eine teurere Preisgruppe und die Sporteuphorie der 1980ger Jahre waren schlussendlich die Basis der Massen-akzeptanz des Sneaker Turnschuhs, die sich auch bis heute nicht geändert hat.

Jeder liebt Sneaker Turnschuhe

Dass Sneaker Turnschuhe schon lange nicht mehr nur für sportliche Aktivitäten eingesetzt werden, wurde bereits weiter oben erwähnt.  Der Sneaker Turnschuh hat sich vielmehr als modisch schicker Straßenschuh etabliert und inzwischen sind bereits mehrere Unterarten der Sneaker Turnschuhe auf dem Markt zu finden wie z.B.  Grips, Kicks, Trainers, Heelys oder Joints. Zudem sind Sneaker Turnschuhe längst nicht mehr auf Sporthersteller wie Adidas, Puma oder Nike beschränkt. Vielmehr habe sogar die meisten Designerlabel wie Dolce und Gabbana, Prada oder auch Armani Sneaker Turnschuhe in ihrer Kollektion.

 

Share and enjoy Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Webnews
  • XING
  • Facebook
  • Twitter
  • Google Bookmarks
  • LinkedIn
  • YahooMyWeb
  • Y!GG
  • Ask
  • Print
  • email
  • Linkarchiv
  • Live-MSN

2 Gedanken zu “Sneaker Turnschuhe – ein Hype

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *