Basenfasten – Tag 4

Die halbe Woche ist vorüber und ich habe leider nicht gezählt wie viele Schüsseln ich bereits zum Kompost getragen habe. Unglaublich. Dafür ist der Plastikabfall über die Tage so wenig geworden, dass man evtl. sogar mal darüber nach denken sollte…

Avocado-Tomaten-Salat to go und Sesamgemüse aus dem Wok

Die Mahlzeiten werden zwar noch immer nicht langweilig, doch freue ich mich auf nächste Woche, wenn wieder Vollkorn in irgendeiner Art auf dem Plan steht…wenigstens mal wieder Bratlinge, Brot oder Nudeln.
Heute gab es einen Avocado-Tomaten-Salat to go und Weiterlesen

Basenfasten – Tag 3

Heute war ein schnelllebiger Tag und so hatte der Hunger gar keine Chance sich bemerkbar zu machen.  B-)  Der Muskelkater hält sich in Grenzen und ja, es macht alles noch immer Laune. Ich bin doch immer wieder überrascht, wie gut manche Rezepte beim Basenfasten sind, ganz ohne Fleisch, Fisch und Milchprodukte.

Fenchel-Kartoffelsuppe

 

Sicher ist es für mich nicht zwingend eine echte Alternative zur Vollkost, dafür esse ich zu gerne auch mal ein Steak, Chips oder auch ein Stück Kuchen zum Café. Aber eines ist ebenso sicher, ich werde künftig noch bedachter auf das Gesamtbild meiner Ernährung schauen und versuchen die tierische Fette mehr gegen pflanz-liche zu tauschen. Gute Rezepte dazu habe ich Weiterlesen

Basenfasten – Tag 2

Tag 2 von 7 ist auch vorüber. Heute hatte mich immer mal wieder der Hunger und leichtes Kopfweh durch den Tag begleitet. Man schaut auf einmal jedem der an einem vorbei läuft und etwas isst auf die Bäckertüte – was gönnt der sich gerade? Ja, Gelüste kommen auf, aber der Geist ist streng. Nein, keine Ausrutscher, es ist ja nur eine Woche. Und ehrlich, das Pizzastück to go, das Croissant oder die weiße Semmel mit Salami belegt – nein, genau deswegen steht ja Basenfasten auf dem Programm.

Salat to go zum Lunch & Lauch-Champignonpfanne zum Dinner

In sämtlichen Büchern und Foren wird angeraten die Basenfastenwoche an einem Donnerstag oder Freitag zu beginnen. Damit soll der ‚Wendepunkt‘ am 3./4. Tag an einem Wochenende leichter fallen. Evtl. ist auch der Urlaub eine bessere Wahl dazu.  Weiterlesen

Basenfasten – Tag 1

…und schon ist der erste Tag der Basenfastenkur vorbei. An Hunger hatte ich nur kurzzeitig gelitten, die Zeit zwischen Mittag- und Abendessen war etwas zäh. Lag wohl auch daran, dass ich vom dem Rotkrautsalat zum Mittag nicht alles gegessen hatte. Es war optisch ansprechend, doch leider überhaupt nicht mein Geschmack. Dieser Salat wird also keine Wiederholung finden.

Generell wird mir diese vegane Woche des Basenfastens hoffentlich nicht allzu schwer fallen. Die letzten Tage habe ich bereits versucht auf den Großteil der Kohlenhydrate zu verzichten. Nur, dass nun auch noch alle Milchprodukte wegfallen, das kann tricki werden. Aber was tut man, naja, wohl eher Frau, nicht alles. Ziel ist ja, das der Stoffwechsel sich einmal wieder nur auf sich und das Wichtigste konzentrieren soll und keine unnötigen Arbeiten zu tun hat, wie zu viel Eiweiß, Industriezucker, ‚leeres‘ Mehl und unnötiges Fett zu verarbeiten.

Rotkrautsalat und Kartoffelsuppe

Zum Frühstück gab es ein ‚Apfel Müsli‘ – geriebene Äpfel mit Sultaninen, wenig Getreideflocken, Mandeln und Walnüsse mit frischem O-Saft. Das war super! Könnte ich glatt jeden Morgen essen, statt nur der geplanten frisch gepressten Säfte. Den Rotkohlsalat zum Mittag ist nicht der Rede wert, abends gab es eine Kartoffelsuppe. Simpel, aber auch gut.

Eine kleine Sporteinheit am Morgen ist nicht nur während einer Basenfastenkur hilfreich. Der Tag läuft gleich ganz anders an. Ein paar Kraft-(ausdauer)übungen für die Beine standen heute früh auf dem Programm. Von Kniebeugen und Ausfallschritten in sämtlichen Variationen bis zu Tiefenübungen mit dem Terraband. Jetzt gibt es noch ein wenig Pilates zum Entspannen und der erste Tag ist abgehakt :-)