MUSTANG – Jeans Pioniere aus Deutschland

Wer dachte die Jeansmarke MUSTANG sei amerikanisch, der liegt falsch. Die Marke ist tatsächlich eine deutsche und hat Ihren Sitz im schwäbischen Künzelsau, 90 km nordwestlich von Stuttgart.

1932 gründete Luise Hermann Ihre eigene Kleiderfabrik und fertigte damals mit sechs Näherinnen Arbeitskleidung. Sie statteten die Wehrmacht und den Reichsarbeitsdienst mit Drillichanzügen aus. Als der Verkauf der regulären Arbeitskleidung durch immer mehr Wettbewerber fast schon unerträglich wurde, hatte der Schwiegersohn Albert Sefranek 1948 die zündende Idee. Er sah die blauen Arbeitshosen bei den amerikanischen GIs und wollte Sie haben. Albert Sefranek tauschte in einer Frankfurter Bar mit einem GI sechs Flaschen Schnaps Weiterlesen

BeautyMay – Lifestyle & Parfum

Blog Vorstellung

Jeden Tag erscheinen bei BeautyMay interessante und informative Berichte aus den Bereichen Parfüm, Beauty und Lifestyle. Ihre hochwertige Webseite lädt ein, sich über einzelne Parfüms zu informieren. Lernen Sie durch die Beschreibungen der Rohstoffe die Hintergründe von Parfüm- und Kosmetikprodukten kennen. Parfümeure unserer Zeit werden ebenso vorgestellt, wie Designer von berühmten Modelabels, die uns täglich mit ihren Kreationen verführen. Auch Themen und interessante Hintergründe aus den Bereichen Wellness, Beauty und Kosmetik kommen nicht zu kurz und werden vom Team gewissenhaft recherchiert als Lesestoff zur Verfügung gestellt. BeautyMay bietet einen Treffpunkt für Online-Shops und Webseiten aus den Bereichen Parfüm, Beauty, Wellness und Lifestyle. Weiterlesen

Ballerinas – der wiederkehrende Trendschuh

Salvatore Capezio, geboren 1871 in Lugano ist sozusagen verantwortlich für die noch heute andauernde Trendwelle. Seinen ersten Schuhladen eröffnete er mit nur 17 Jahren mitten in NYC unter dem Namen ‚The Theatrical & Historical Shoemaker‘.

Allgemein hin ist bekannt, dass der Ballerinaschuh von den SpitzKratzfester-Nagellack.de - der Shellac Online Shopenschuhen der Tänzerinnen her ruht. Was zuerst nur mit Reparaturen der Tanzschuhe begann, endete später in einem regelrechten Schuhwahn. Tänzer von überall kamen in Capezios Schuhladen um sich Ihre Tanzschuhe reparieren zu lassen, neue zu kaufen oder einfach nur über Neuigkeiten informiert zu werden. Darunter war auch seine spätere Frau Angelina Passone. Sie war bereits anfänglich so begeistert von seiner Arbeit, dass sie 1910 für eine anstehende US-Tournee nicht nur für sich, sondern für Ihr ganzes Ensemble jene Tanzschuhe kaufte, die Salvatore Capezio zu seinem durchbrechenden Erfolg und exzellenten Ruf verhalfen.

Weiterlesen

Angesagt wie eh und je – Baseball Caps

Baseball Caps – sie sind heutzutage nicht mehr wegzudenken. Egal ob beim Sport oder in der Freizeit, das Baseball Cap hat viele Fans. Selbst als Modestatement wird das Baseball Cap sowohl von Jugendlichen als auch von Männer und Frauen fortgeschrittenen trendy Mode online shoppen bei 7TY8Alters gerne getragen. Dabei hat das Baseball Cap inzwischen eine Geschichte von über 150 Jahren hinter sich. Man sagt, die Geburtsstunde des Baseball Caps ist im Jahre 1859 anzusetzen. Genau genommen am 24. April. Denn an 24. April fand in New Jersey ein Baseballspiel der New Yorker Knickerbocker statt. Damals trugen Baseballspieler eigentlich noch Strohhüte, um sich vor der Sonne zu schützen. Doch an diesem Tag erschien die Mannschaft unerwartet mit einheitlich gestreiften Kappen. Diese werden als Vorreiter der heutigen Baseball Caps bezeichnet. Doch damals nannte man diese Art der Kopfbedeckung noch nicht Baseball Cap. Vielmehr war die Bezeichnung damals „hemispherical hat“, was so viel heißt wie Weiterlesen